Presseberichte

Ortsumgehung Mühlhausen: Erdbauarbeiten voll angelaufen

Zum Pressebericht (Quelle)

 

Verkehr auf der B16 rollt wieder

Zum Pressebericht

 

Freie Fahrt auf der B16

Zum Pressebericht

 

Auf der B16 läuft der Verkehr wieder

Zum Pressebericht

 

Zweiter Bauabschnitt - Sanierung B 16 zwischen Abensberg und Saal a.d. Donau

Zur Pressemitteilung des Staatliches Bauamts in Landshut

 

 

Staatsstraße 2335 - neue Asphaltschicht reduziert Verkehrslärm

Lesen Sie mehr (pdf, Donaukurier)

 

 

Betriebsbesichtigung von MdB Barbara Lanzinger im Natursteinzentrum Freystadt

 

Am 30. August 2016 besuchte die Amberger Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger zusammen mit Freystadts Bürgermeister Alexander Dorr und Stadträtin Roswitha Schick das Natursteinzentrum in Freystadt. Begrüßt wurden die Gäste von Firmenchef Herbert Geiger und Geschäftsführer Rainer Hohenwarter. Zur Diskussion stand auch die Reform des Vergaberechts. Frau Lanzinger erläuterte, dass bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen zukünftig darauf geachtet werden muss, nicht nur Großkonzernen die Zuschläge zu erteilen, sondern, dass auch mittelständische Betriebe bei der Vergabe der öffentlichen Aufträge stärkere Aufmerksamkeit erhalten müssen. Im Anschluss wurde den Gästen das Natursteinzentrum mit der neu geschaffenen Ausstellungsfläche, die verschieden Produkte sowie die Produktionsprozesse der Betriebsstätte vorgestellt.  
Begleitet wurde der Besuch von dem Lokalsender INTV.

Der Filmbericht dazu kann hier abgerufen werden
(Quelle INTV)

 

Freie Fahrt auf der Kreisstraße bei Zell

Lesen Sie mehr (pdf, Donaukurier)

 

 

I.C.S. Modell - Förderung von Studenten im Studiengang „Bauingenieurwesen“

 

 

Am Donnerstag, dem 28. Juli 2016 fand an der Technischen Hochschule Nürnberg eine Kick-Off-Veranstaltung des I.C.S. statt, an dem die neuen I.C.S. Studierenden des aktuellen Auswahlverfahrens, Vertreter der Förderunternehmen sowie die Fakultätsvertreter des Standorts Nürnberg teilnahmen.

I.C.S. ist ein Angebot der Hochschulen und steht für international co-operative studies.
Als Organisator des Modells, sowie als Begleiter der Förderstudenten und Ansprechpartner für Unternehmen tritt der I.C.S. e.V. auf, in dem sich das gemeinsame Interesse aller Partner konzentriert. Dabei ist die Firma Ansprechpartner für inhaltliche, die Hochschule für formale und der I.C.S. für organisatorische Angelegenheiten. Die Studierenden werden durch die Fakultät ihrer Hochschule nach bestimmten Kriterien nominiert, sodass sichergestellt ist, dass die leistungsstärksten der Studiengänge mit den nachwuchsfördernden Unternehmen zusammentreffen. Die Studierenden sind dabei Botschafter und repräsentieren ihre Fakultät und Hochschule. Zugleich ist der Fördervertrag vergleichbar mit dem Jobeinstieg in einem Unternehmen. Ein hoher Praxisanteil sorgt für die optimale Nachwuchskräfteentwicklung und -förderung.

Im Studiengang „Bauingenieurwesen“ ist die Firma Pusch Bau GmbH & Co. KG ein Partner der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg und der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm im I.C.S. Modell.
Pusch Bau steht für hohes Engagement und langjährige Erfahrung im Bereich Straßenbau, Tiefbau, Asphaltbau sowie Landschafts- und Gestaltungsbau. Dank eines modernen Geräteparks sowie auf Grund qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das Unternehmen in der Lage die Aufträge fach- und fristgerecht auszuführen. Durch die Einbindung in die Geiger-Unternehmensgruppe werden eigene Ressourcen für hochwertige Straßenbaustoffe genutzt. Dies stärkt die Wettbewerbssituation und verbessert die Lage, die Auftraggeber wirtschaftlich und kostengünstig zu bedienen. Die Leistungsbereiche der Firma Pusch Bau sind Tief- und Straßenbau, Asphaltbau auf Autobahnen, Bundes-, Staats- und Kreisstraßen, Rad- und Gehwegbau, Kanal- und Rohrleitungsbau, Landschafts- und Gestaltungsbau sowie Brückensanierungsarbeiten.
Mittels Teilnahme am I.C.S. Modell möchte die Firma Pusch Bau talentierte und engagierte Nachwuchskräfte gewinnen, fördern und frühzeitig an das Unternehmen binden. Durch die Verbleibquote im Unternehmen nach dem Studium entfällt die aufwändige Akquisition neuer, qualifizierter Mitarbeiter sowie deren Einarbeitungszeit, da die Studierenden als neue Mitarbeiter das Unternehmen bereits kennen. Die Studierenden arbeiten sich außerdem praxisnah in ihr zukünftiges Arbeitsfeld ein. „Da das Programm in den letzten drei Semestern des Studiums ansetzt, erhalten wir eine Art Planungssicherheit – die Studierenden wissen somit, dass das Studium zu ihrem Wunschberuf führt“ so Werner Schneider, Prokurist der Firma Pusch Bau.

 

Ausbildungserlebnistag

 


Am 20. Juli 2016 fand auf dem Firmengelände der H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke und der Pusch Bau GmbH & Co. KG in Pfraundorf der Ausbildungserlebnistag statt.
Ziel der Veranstaltung war es, Jugendliche bei ihrer zukünftigen Berufswahl zu unterstützen und sie für die technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe in der Stein- und Erdenindustrie sowie der Baubranche zu begeistern.  
Als leistungsstarke Unternehmensgruppe und  IHK Ausbildungsbetriebe bieten die Firmen H. Geiger und Pusch Bau zahlreiche innovative und zukunftsorientierte Arbeits- und Ausbildungsplätze rund um das Thema Naturwerkstein, Baustoffe sowie Straßen- und Tiefbau an.

Als neue Ausbildungsberufe in diesem Jahr wurde der Betonbauer/-in bei der Firma Pusch Bau und der Berufskraftfahrer/-in bei der Firma Geiger vorgestellt. Weitere Ausbildungsberufe bei der Firma Pusch Bau sind: Straßenbauer/in, Baugeräteführer/in und Mechaniker/in für Baumaschinentechnik. Die Firma Geiger bildet außerdem den Aufbereitungsmechaniker/in Naturstein, Kraftfahrzeugmechatroniker/in Nutzfahrzeuge sowie den Industriekaufmann/-frau aus. Beide Firmen haben somit acht verschiedene Ausbildungsberufe im derzeitigen Angebot.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Firmen hatten für die 54 Schülerinnen und Schüler und drei Lehrkräfte ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet:
In einer Unternehmenspräsentation wurden die einzelnen Firmen der GEIGER-Gruppe vorgestellt sowie die Ausbildungsberufe erläutert. Auf einer Freifläche wurde eine Musterbaustelle mit zwei Baggern aufgebaut. Dort konnten die Jugendlichen erste praktische Erfahrungen mit den Baumaschinen sammeln und durften, unter Aufsicht von geschultem Fachpersonal, selber die Bagger bedienen.
Als besonderes Highlight wurde für die Jugendlichen eine Steinbruchfahrt mit Bus organisiert. Dort konnten sie sich einen Überblick über die Betriebsabläufe im Werk verschaffen und wurden über die Produktionsabläufe informiert.
Der ereignisreiche Tag endete schließlich mit einer gemeinsamen Brotzeit für die Schüler und Lehrer.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.schotterwerk-h-geiger.de/karriere.htm und http://www.puschbau.de/karriere-puschbau.htm

 

 

Straßen als Rückgrat der Infrastruktur

Landrat und Staatssekretär besuchen die Baustelle des Landkreises bei Zell
Lesen Sie mehr (pdf)


Verkehr auf der B 16 bei Ernsgaden rollt wieder


Bundesstraßenabschnitt nach dreispurigen Ausbau freigegeben – 5,6 Millionen Euro Gesamtkosten

Lesen Sie mehr (pdf)

 

 

Hohenthann, Kreisstraße LA 9



Herzlich Willkommen bei der

 

Zum Ausbildungsbeginn am 01.09.2015 wurden drei neue Auszubildende im Rahmen eines Einführungstages durch die Geschäftsführer bei der GEIGER-Gruppe herzlich willkommen
geheißen. Die neuen Auszubildenden werden zur Bauzeichnerin mit dem Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau sowie zum Straßenbauer mit dem Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau bei der Firma Pusch Bau GmbH & Co. KG ausgebildet.

Am ersten Arbeitstag wurden den Auszubildenden die einzelnen Firmen der Unternehmensgruppe vorgestellt, die verschiedenen Abteilungen mit den Mitarbeitern besucht sowie eine Werksbesichtigung mit Steinbruchführung und Sprengung durchgeführt.

Für den Start in das Berufsleben wünschen der Firmenchef und die Geschäftsführer, die Ausbilder sowie die Mitarbeiter der GEIGER-Gruppe den neuen Auszubildenden alles Gute und viel Erfolg.

 

 

 

 


 

Firma H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke und Firma Pusch Bau GmbH & Co. KG beteiligten sich am 2. Baumaschinenerlebnistag 2015 vom VDBUM

 

Am 23. Juli 2015 fand bayernweit der vom VDBUM (Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V.) organisierte Baumaschinenerlebnistag statt.

Ziel der Veranstaltung für die Firmen H. Geiger und Pusch Bau war es, Jugendliche bei ihrer zukünftigen Berufswahl zu unterstützen und sie für die technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufe in der Stein- und Erdenindustrie sowie der Baubranche zu begeistern.  

Als leistungsstarke Unternehmensgruppe und  offizielle IHK Ausbildungsbetriebe  bieten die Firmen H. Geiger GmbH Stein- und Schotterwerke und die Firma Pusch Bau GmbH & Co. KG zahlreiche innovative und zukunftsorientierte Arbeits- und Ausbildungsplätze rund um das Thema Naturwerkstein, Baustoffe sowie Straßen- und Tiefbau an.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Firmen hatten für die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet:

In einer Unternehmenspräsentation wurden die einzelnen Firmen der GEIGER-Gruppe vorgestellt sowie die Ausbildungsberufe erläutert. Auf einer Freifläche im Betriebsgelände wurde eine Musterbaustelle mit Baggern, Muldenkipper und einem modernen Sattel-LKW aufgebaut. Dort konnten die Jugendlichen erste praktische Erfahrungen mit den Baumaschinen sammeln und durften, unter Aufsicht von Fachpersonal, selber die Bagger und Maschinen bedienen. Auch wurde eine LKW Mitfahrt angeboten.
Als besonderes Highlight wurde für die Jugendlichen eine Steinbruchfahrt mit Bus organisiert. Dort konnten sie sich einen Überblick über die Betriebsabläufe im Werk verschaffen und wurden über die Produktionsabläufe informiert.

Der ereignisreiche Tag endete schließlich mit einer gemeinsamen Brotzeit für die Schüler und Lehrer.

Weitere Informationen zu den Ausbildungsberufen finden Sie hier.

 


Bitte auf das Bild klicken, um die Diashow zu starten



Ausbau NM 15

Quelle: Mittelbayerische, 16.06.2015

 

 

 

Quelle: Mittelbayerische, 25.06.2015

 

Lesen Sie mehr (pdf)

 

 

8. Pfraundorfer Informationstag 22.01.2015


Die Referenten und Veranstalter des 8. Pfraundorfer
Informationstages 2015


"Qualität verpflichtet“ – Gemäß diesem Motto fand auch 2015 wieder der mittlerweile renommierte „8. Pfraundorfer Informationstag“ der GEIGER-Gruppe statt.

Auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Vertreter staatlicher Straßenbauämter, Kommunen, Architekten, Ingenieurbüros und Baufirmen sowie Gäste des Verbandes ländlicher Entwicklung im ABG-Tagungszentrum Leising begrüßt werden.

Lesen Sie mehr

 

1. Baumaschinen-Erlebnistag am 30.09.2014 war erfolgreich


VDBUM fühlt sich als Initiator bestätigt- Aktion wird 2015 wiederholt

1.860 Schüler von 48 Schulen nahmen am ersten Baumaschinen-Erlebnistag teil. Die vom VDBUM bundesweit organisierte Aktion hat damit alle Erwartungen weit übertroffen.

Lesen Sie mehr

 

Herzlich Willkommen bei der

Am 01.09.2014 wurden zum Ausbildungsbeginn insgesamt  5 neue Auszubildende im Rahmen einer Einführungsveranstaltung  durch die Geschäftsführer Rainer Hohenwarter und Udo Lehrieder bei der Geiger-Gruppe herzlich willkommen geheißen.

Die Auszubildenden werden in den Ausbildungsberufen  Industriekauffrau und Aufbereitungsmechaniker bei der
Firma H. Geiger  GmbH  Stein- und Schotterwerke sowie als Straßenbaufacharbeiter bei der Firma Pusch Bau GmbH & Co.KG ausgebildet. Zum Beginn der Berufsausbildung wurden den jungen Menschen die Geiger-Gruppe näher vorgestellt, die verschiedenen Abteilungen mit ihren Mitarbeitern besucht und zum Tagesabschluss eine Werksbesichtigung mit Steinbruchführung veranstaltet.

Für den Start in das interessante Berufsleben wünschen die Geschäftsleitung, die Ausbilder sowie
alle Mitarbeiter der Geiger-Gruppe den neuen Auszubildenden viel  Erfolg und Spaß.

Faszination Baumaschinen

Erster Baumaschinen-Erlebnistag präsentiert vielfältige Jobs rund um Bagger & Co.

Lesen Sie mehr


ISAR TV zum Stand der Bauarbeiten auf der B299

Zum Video

 

Straße von Gnadenberg nach Hagenhausen ist fertig

Lesen Sie mehr
(Quelle: Mittelbayrische Zeitung, mit freundlicher Genehmigung)

Die gefährliche Kreuzung bei Oberölsbach ist umgebaut worden

Lesen Sie mehr
(Quelle: Neumarkter Tagblatt, mit freundlicher Genehmigung)

Ortsumfahrung Lenting-Kösching

Projektdossier zur Verkehrsfreigabe des Staatlichen Bauamts Ingolstadt

Lesen Sie mehr
Veröffentlichung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern zur Verkehrsfreigabe
Lesen Sie mehr

 

Radweg Sulzkirchen

Lesen Sie mehr

 

Die Kreuzung bei Freihausen wird neu gestaltet

Lesen Sie mehr

 

Gewerbeschau

Besuchen Sie uns auf der Gewerbe- und Regionalschau am 12. und 13. April 2014 in Greding

 

7. Pfraundorfer Infotage 2014

Lesen Sie mehr

 

Fachkräfte gesucht

Ana Alicia Lòpez Ponce, eine spanische Bauingenieurin arbeitet seit 1.10.2013 bei Pusch Bau

Lesen Sie mehr

 

Freie Fahrt auf der Nordtangente Kösching



Eröffnung der Nordtangente am 28.10.2013

Ein ganz großes und wichtiges Projekt unserer Marktgemeinde findet heute seinen glücklichen Abschluss.“ So begann Bürgermeister Max Schöner seine Rede bei der Eröffnung der Nordtangente am Freitagvormittag in Kösching.

Lesen Sie mehr

(25.10.2013, Donaukurier)



Die Arbeiten im Baugebiet Berching gehen voran


Die Stadt Berching erschließt 34 Bauparzellen östlich der Sulz – sie haben eine Größe von 600 bis 800 Quadratmetern.

Lesen Sie mehr (pdf, 173 KB)

(Mittelbayerische Zeitung, 18.10.2013)



Mitglieder besuchen Mitglieder - Fachlich anspruchsvolles Programm


Anlässlich des diesjährigen Sommerfestes besuchte der Stützpunkt Regensburg den Hauptsitz der Geiger Gruppe in
Kinding/Pfraundorf.

Lesen Sie mehr (pdf, 253 KB)

(VDBUM Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik, Ausgabe 5 / 2013)

 

Bitte Bilder anklicken!



Straße eingeweiht in Haunstetten


Nach einer Bauzeit von viereinhalb Monaten und Gesamtkosten von etwa 7.650.000 Euro ist ein Teil der neuen Ortsumfahrung Haunstetten am Mittwochnachmittag dem Verkehr übergeben worden. Das neue Teilstück soll den Kindinger Ortsteil entlasten und die Verkehrsanbindung verbessern.

Lesen Sie mehr

(02.10.2013, Donaukurier)